Für Lukas Schenk, der sich in der Ausbildung zum Erzieher befindet und nebenbei auch noch das Abitur stemmt, sind alle Teilnehmer Gewinner. Der Alltag hat den jungen Mann, der mittlerweile in Leipzig lebt, seit Langem schon wieder im Griff. Diesen mit zusätzlichen Sporteinheiten anzureichern und auf gesunde Lebensweise zu achten, sei ihm in Fleisch und Blut übergegangen, erzählt er nach dem Finale am Telefon, das er in seiner neuen Stammkneipe in Leipzig gemeinsam mit seiner Mutti Peggy und den Fans feierte. Die Familie und sein Freund Marco haben ihn auf dem Weg zum Finale hin begleitet und standen ihm in Momenten tiefster sportlicher Unlust bei und motivierten ihn. Dafür möchte sich der 20-Jährige von ganzem Herzen bedanken.

Nach der sechsten Campwoche hieß es für Lukas nach Hause fahren. Ins Finale zogen Erfan, Ayca und Stephano. Dass es sein größter Widersacher Erfan ins Finale schaffte, ärgerte Lukas besonders und motivierte ihn gleichzeitig. Lukas nutzte die zweite Chance, um doch den Titel "Biggest Loser Teens" zu holen. Alle "Rausgeflogenen" durften um den vierten Finalplatz bei einem Zehn-Kilometer-Lauf kämpfen. "Über diesen Weg und die tiefen Pfützen sind wir damals ins Camp eingelaufen, das sah ich in diesem Moment ganz deutlich vor mir - dick, ohne Kondition und mit Gepäck, oh Mann." Die Trainer Ramin Abtin und Detlef D' Soost sparten nicht mit Lob über Laufstil und Tempo von Lukas. Nach 1:02 Stunden lief er unangefochten als Erster ins Ziel. "Bis dahin haben wir die Finalteilnehmer noch nicht zu Gesicht bekommen. "Erfan schlief fast das Gesicht ein, als er akzeptieren musste, dass ich den vierten freien Platz hatte.

Dann schließlich das finale Wiegen: Stephano startete mit 110,5 Kilogramm und nahm 27,5 Kilo ab. Ayca kam mit 126,6 Kilogramm ins Camp und präsentierte sich zum Wiegen 36,5 Kilo leichter. "Und ich startete mit 140,4 Kilogramm und schaffte nicht ganz mein Ziel unter 100 Kilogramm zu kommen, aber bin jetzt 40,2 Kilo leichter." Und Erfan schließlich, der mit 163,1 Kilogramm anreiste, holte sich nicht nur die 25 000 Euro Siegprämie, sondern hat nun auch 59,2 Kilo weniger Gewicht. "Nicht unbeachtet blieb auch die Abnehmleistung von Franziska, die in unserem blauen Team startete. Sie nahm 33 Kilogramm ab. Team blau ist damit Gewinnerteam, was Trainer Ramin Abtin zu Tränen gerührt hat", erzählt Lukas. Für ihn hieß es: Zweiter Platz für die verlorenen Kilos, Dritter bei der Berechnung der prozentualen Gewichtsabnahme bei den Finalisten und schließlich vierter Platz insgesamt. Sein Fazit: "So wie am Anfang will ich nie wieder aussehen."