| 14:21 Uhr

Lübbenerin bringt Kindern den Spreewald nahe

Doris Strasen (M). mit ihren Frauen vom Spreewald-Frauenchor beim Kahnkorsos in Lübben.
Doris Strasen (M). mit ihren Frauen vom Spreewald-Frauenchor beim Kahnkorsos in Lübben. FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Lübben. Doris Strasen aus Lübben hat ein großes Herz. Für Menschen allgemein, für Kinder ganz besonders, für die Natur und für den Spreewald speziell. Die Lagunenlandschaft ist ihre Heimat. Hier fühlt sie sich wohl. Das spürt man, und das zeigt sie auch. Andreas Staindl

Wenn die 70-Jährige unterwegs ist, dann oft in Tracht. "Ich habe schon als Kind davon geträumt, eine Spreewälderin zu sein." Dabei lag ihr Heimatdorf Gersdorf bei Golßen gar nicht im Spreewald, von dem sie "fasziniert" war und noch immer begeistert ist. Heute gehört der Ort im Amt Unterspreewald zumindest kommunalpolitisch zum Spreewald.

Doris Strasen erinnert sich gern an ihre Kindheit. "Gemeinschaftssinn, die Liebe zur Natur und traditionelle Werte wurden mir zu Hause vorgelebt. Dafür bin ich dankbar. Und ich hatte gute Lehrer im benachbarten Zützen."

Auch sie wollte mit Kindern arbeiten. Seit 1993 leitete sie die Kita "Spreewald" in Lübben. Doris Strasen hat der Einrichtung ein Profil gegeben. Traditionen und Brauchtum sind im pädagogischen Konzept der Kindereinrichtung in Lübben-Nord festgeschrieben. "Wo Spreewald drauf steht muss auch Spreewald drin sein." Die 70-Jährige hatte Ideen entwickelt, Mitarbeiterinnen und Eltern davon begeistert, den Spreewald in der Kita erlebbar gemacht. Sie hätte das nicht gemusst, sie tat das freiwillig und mit viel persönlichem Engagement.

Brauchtum und traditionelle Feste gehören inzwischen zum Alltag der "Kita "Spreewald". 1997 wurde auf Initiative von Doris Strasen die Trachtentanzgruppe "Lutki" gegründet. "Seitdem wird die Liebe zum Spreewald nach außen getragen." Auftritte bei Stadtfesten und anderen Höhepunkten folgten. "Wir haben viel Öffentlichkeitsarbeit geleistet, den Besuchern den Spreewald näher gebracht."

Das ist bis heute so, und das macht Doris Strasen auch als Mitglied des Spreewald-Frauenchors in Lübben. Anfang der 1990er-Jahre ist sie dort eingetreten. Stolz trägt sie ihre Tracht, wie auch die anderen Frauen des Chors.

2009 ist die heute 70-Jährige in den beruflichen Ruhestand gegangen. Der Kontakt zur Kita "Spreewald" besteht bis heute. "Mein Rat ist weiter gefragt. Ich freue mich, dass meine Ideen von damals weitergeführt werden. Wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Kinder den Spreewald repräsentieren, wie ehemalige Mädchen und Jungen noch immer von ihrer Kindergartenzeit schwärmen, ist das für mich das schönste Erlebnis überhaupt."

2019 findet das Deutsche Trachtenfest in Lübben statt. Doris Strasen freut sich darauf. "Ich hoffe, dass nicht nur die Trachtenträger feiern, sondern auch die Lübbener aktiv am Fest teilnehmen und sich ein Wir-Gefühl entwickelt." Sie will ihren Teil dazu beitragen. "Nur wer selber für eine Sache brennt, kann das Feuer auch bei anderen entfachen."

Doris Strasen trägt stolz ihre Spreewaldtracht.
Doris Strasen trägt stolz ihre Spreewaldtracht. FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Mit der Sonnenblumenaktion vor etwa 20 Jahren hat Doris Strasen gemeinsam mit den Kindern und anderen Akteuren einen Beitrag für ein attraktives Lübben geleistet.
Mit der Sonnenblumenaktion vor etwa 20 Jahren hat Doris Strasen gemeinsam mit den Kindern und anderen Akteuren einen Beitrag für ein attraktives Lübben geleistet. FOTO: privat