Die Frauen der Schützengilde zu Lübben 1425/1990 setzten sich knapp mit jeweils einem Ring vor dem Sportschützenverein Petkus (Teltow-Fläming) und der Privilegierten Schützengilde Dresden durch. Der Mannschaftssieg ging an die Schützengilde Döllingen, die vor dem Schützenverein Chemnitz landeten. Rolf Stelzer (589 Ringe) von der Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau gewann die Einzelwertung vor Sven Bergenroth (583) aus Döllingen und Beate Krell (580) von der Privilegierten Schützengilde Dresden. Ausgetragen wurde die Disziplin KK-Gewehr 60 Schuss liegend. Am 18. Spreewaldpokal nahmen 50 Schützinnen und Schützen aus 15 Vereinen der Länder Brandenburg und Sachsen teil. asd1