In Vier- bis Sieben-Personen-Zimmern lernten sich die Athleten besser kennen und knüpften neue Freundschaften. Ausdauer, Koordination, Kraft und Technik konnten in den einzelnen Trainingseinheiten verbessert werden. Eine Zehn-Kilometer-Wanderung zum Kap Arkona lockerte den Trainingsalltag auf. Als alternatives Trainingsmittel für Gleichgewicht und Koordination standen für die Sportler "Stand Up Paddels" bereit. Die älteren Sportler nutzten die Ostsee zum Schwimmtraining. Abends spielten die Athleten Volleyball.

Oliver Peschk, der seit einem Jahr an der Sportschule Potsdam trainiert, begleitete die Lübbenauer an die Ostsee. Vor allem die jüngeren Athleten konnten von ihm viel Interessantes erfahren. Den Abschluss bildeten lustige Staffeln und Teamspiele am Strand.

Ermöglicht wurde das Trainingslager durch die Unterstützung von einigen Sponsoren, für die sich der Verein bedanken möchte. Bereits in Planung befindet sich das Sommertrainingslager für das Jahr 2018 am Ostseestrand.