RW Luckau – TSV Missen 8:1 (4:0)

SR: Marcel Quiel (Golßen). Tore: 1:0, 2:0 Mike Peters (3., 13.); 3:0 Martin Kölling (37.); 4:0 Torsten Jahns (40.); 5:0 Tobias Riese (48.); 6:0 Nico Wagner (53.); 6:1 Karsten Handro (57.); 7:1 Martin Kölling (64.); 8:1 Mike Peters (65.).

Luckau dominierte das Spitzenspiel und zeigte Missen deutlich die Grenzen auf. Dank eines Torwartfehlers gingen die Gastgeber in Führung. Der TSV hatte zwar sofort eine Gelegenheit zum Ausgleich, doch der FSV-Keeper klärte reaktionsschnell. Die jungen Luckauer wirbelten über den Platz und ließen den Ball flink durch die eigenen Reihen laufen. So war die Partie nach drei weiteren Treffern früh entschieden.

SpVgg. Raddusch 1924 – SV Grün-Weiß Lübben II 4:2 (2:1)

SR: Friedhelm Wegner. Tore: 0:1 Matthias Lange (12.); 1:1 Lars Konzack (32.); 2:1 Daniel Handke (42.); 3:1 Falko Kinastowski (54.); 4:1 Sebastian Graf (57.); 4:2 Christian Harmuth (57.). Gelb/Rot: 75. Lars Konzack (Raddusch).

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen verdient in Front. Danach fing sich Raddusch und schaffte bis zum Pausenpfiff die eigene Führung. Den zweiten Abschnitt dominierten die Hausherren, die noch klar siegten.

1. SV Lok Calau – SV Calau 1:3 (1:1)

SR: Olaf Mahling (Lübbenau). Tore: 0:1 Robert Thoran (8.); 1:1 Christian Fischer (40.); 1:2 Miro Witczak (77.); 1:3 Robert Thoran (86.). Gelb/Rot: 79. Mario Hößler (Lok Calau).

Das Ortsderby in Calau war von der spielkulturellen Qualität her nicht allzu hoch einzuschätzen. Der SV ging schnell und glücklich in Führung, doch Christian Fischer egalisierte den Rückstand für Lok kurz vor der Pause mit einem Heber über den Torwart. In der zweiten Hälfte boten beide Mannschaften zwar keinerlei spielerische Steigerung, aber den Gästen gelangen trotzdem die spielentscheidenden Treffer.

Blau-Weiß Straupitz – Wacker 21 Schönwalde 2:2 (2:1)

SR: Sebastian Siegel (Guben). Tore: 0:1 Ken Märting (30.); 1:1 Henrik Schulz (32.); 2:1 David Prell (38.); 2:2 Ken Märting (79.).

Die Anfangsphase wurde sehr risikoscheuend von beiden Seiten gestaltet. Dann profitierte der Ex-Straupitzer Ken Märting von einem zu kurz abgewehrten Freistoß. Die Gastgeber antworteten sofort durch Henrik Schulz. Beim 2:1-Führungstreffer der Blau-Weißen half der Gäste-Keeper kräftig mit, als der von der Querlatte zurückspringende Ball über seinen Rücken ins Tor gelangte. Bis Mitte der zweiten Hälfte war dann viel Leerlauf im Spiel, ehe Ken Märting kaltschnäuzig im Nachsetzen zum Ausgleich traf.

Grün-Weiß Groß Beuchow – FSV Kaden/Duben 2:2 (0:1)

SR: Riko Grasme (Lübbenau). Tore: 0:1 Ronny Zech (6.); 1:1 Marco Richter (58.); 2:1 Tobias Lehmann (83.); 2:2 Andy Mrose (88.).

Groß Beuchow war die klar bessere Mannschaft, doch Ronny Zech traf nach einer Standardsituation zur schnellen Gäste-Führung. Erst ein Freistoß von Marco Richter führte zum Ausgleich (58.). Sieben Minuten vor Schluss sah nach dem Tor von Tobias Lehmann alles nach einem Beuchower Sieg aus, doch Andy Mrose gelang nach einem weiten Einwurf noch der Ausgleich.

1885 Golßen II – Görlsdorf 3:1 (1:1)

SR: Thomas Buhl (Drahnsdorf). Tore: 1:0 Erik Schüler (12.); 1:1 Nico Büttner (41.); 2:1 Erik Schüler (67.); 3:1 Reik Horak (75.).

Golßen ging zeitig in Führung. Danach hatten sich die Gäste gut auf die Heimelf eingestellt. Zudem hielt ihr Torwart einen Foulelfmeter von Martin Herrmann. Kurz vor der Pause köpfte Nico Büttner zum Ausgleich ein. Nach dem Wechsel vergaben die Gastgeber einen weiteren Strafstoß. Diesmal visierte Maik Grünwald das Tor etwas zu hoch an (65.). Trotzdem bestimmte Golßen die Partie. Erik Schüler und Reik Horak markierten den Endstand.

FSV Groß Leuthen/Gröditsch – SSV Alemannia Altdöbern 6:0

Von den verantwortlichen Gastgebern wurden keine Spieldetails gemeldet.