Christian Gebauer büßte gleich zu Beginn gegen Ph. Mulka wichtige Punkte ein. Thomas Müller und D. Wukasch hielten sich die Waage. Der Mitteldurchgang war ebenfalls recht ausgeglichen Jürgen Holze und Ronny Barz traten gegen R. Wukasch und F. Paßora an. Wieder war der Schlussspurt der Herzberger enorm, aber nicht erfolgreich. Carsten Heinert, wieder erstarkt, und Matthias Richter spielten mehr als 1800 Kegel. Aber der mitgegebene Rückstand der war zu groß, um noch zu gewinnen.

Die Ergebnisse: Ph. Mulka 918: 841Ch. Gebauer, D. Wukasch 858:857Thomas Müller, R. Wukasch 833:834 Jürgen Holze, F. Paßora 877:860 Ronny Barz, Th. Lindow:897:893 Carsten Heinert, S. Wukasch 844:911 Matthias Richter.

ESV Lok Elsterwerda II – SSV Grün-Weiß Plessa 5300:5189. Mit einem überzeugenden Mannschaftsergebnis bezwang Elsterwerdas Bundesligareserve den alten Spitzenreiter. Die Gäste aus Plessa unterstrichen ihre starke Form und boten ebenfalls besten Kegelsport. So wurde das Elbe-Elster-Derby in der höchsten Spielklasse des Landes zu einem echten Hingucker für alle Zuschauer. Durch diesen enorm wichtigen Sieg klettert Lok auf den vorletzten Tabellenplatz und hält Anschluss an die restlichen Teams. Die Hausherren begannen dominant. Scheibe, der aus der ersten Mannschaft herangezogen wurde, und Jach hatten ihre Kontrahenten im Griff und erspielten ein sicheres 89-Kegel-Polster heraus. Besonders hochklassig war dabei das Duell zwischen Scheibe und dem ehemaligen Elsterwerdaer Sando, der mit ansehnlichen 892 Kegeln auf sich aufmerksam machte. Im Mitteldurchgang hielten beide Seiten das Niveau erstaunlich hoch. Plessa schickte mit Gärtner seinen besten Spieler ins Rennen und wollte die Begegnung drehen. Aber der ESV war mit Kläber an diesem Tag perfekt aufgestellt, sodass Gärtner trotz herausragender 939 Kegel nicht davonziehen konnte. Damit änderte sich am Spielstand recht wenig vor dem entscheidenden letzten Durchgang. Wunderlich und Born blieben konzentriert und sicherten den Sieg.

Die Ergebnisse: Uwe Scheibe 927:892 Jürgen Sando, Heiko Jach 867:813 Marko Rozek, Paul Meyer 823:829 Thomas Schmidt, Stefan Kläber 926:939 Uwe Gärtner, Mathias Born 890:824 Thomas Böttger, Thomas Wunderlich 867:892 Frank Richter.

Weiteres Ergebnis:Verbandsliga, Frauen: ESV Lok Elsterwerda – 1. KSC 1959 Seelow 2406:2543