Wie Klaus Schirmer ankündigt, kommt am Sonntag, 23. Oktober, Kirchenmusikdirektor Lothar Graap nach Cottbus. Der 78-Jährige wohnt heute bei Berlin, hat aber viele Spuren in Cottbus hinterlassen und ist Träger der Ehrenmedaille der Stadt. Er war Dozent für Orgel am Konservatorium. Ihm ist viel Kirchenmusik zu verdanken. Mit Peter Rompf hatte er 1965 den "Ökumenischen Oratorienchor" gegründet und ihn über 33 Jahre geleitet. Fürs Benefizkonzert zugunsten der neuen Orgel für die Probsteikirche St. Maria entstand nun die Idee, einen ökumenischen Männerchor mit ehemaligen Sängern um Graap aufzustellen. "Knapp 20 Männer aus katholischen wie evangelischen Gemeinden sagten spontan zu", so Schirmer. Am Sonntag singen sie a cappella und mit Orgelbegleitung. Lothar Graap bringt sich mit Werken unter anderem von Rink, Hesse und Pachelbel ein. Das Konzert in der Probsteikirche beginnt um 16 Uhr.

Streichquartett muss Konzert verschieben

Das Kammerkonzert des Cottbuser Streichquartetts am 22. Oktober im Kunstmuseum Dieselkraftwerk muss wegen Krankheit verschoben werden. Wie Intendant Bernd Weinrich versichert, werde der neue Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Dankeschön-Party für Cottbuser Sportler

Mit einer großen Party in der Cottbuser Stadthalle will sich der Stadtsportbund am 12. November bei den zahlreichen Helfern in den Cottbuser Sportvereinen bedanken. Rund 1000 Ehrenamtler werden zu dieser Veranstaltung erwartet. "Die Teilnehmer werden mit einem spektakulären Showprogramm, gestaltet von Brandenburger und Cottbuser Vereinen, gute zwei Stunden unterhalten", sagt Stadtsportbund-Geschäftsführer Tobias Schick. Derzeit gibt es in Cottbus rund 140 Sportvereine mit etwa 20 000 Mitgliedern.

Lohnsteuerkarte auf Papier hat ausgedient

Mit der Einführung des elektronischen Lohnsteuerverfahrens ab dem Jahr 2012 entfällt die Lohnsteuerkarte in Papierform. Das teilte die Cottbuser Stadtverwaltung mit. Deshalb werden in diesem Jahr auch keine Lohnsteuerkarten mehr versandt.