Seit acht Jahren pilgern Bahnfreunde zweimal im Jahr nach Maasdorf. Am 7. und 8. September ist es wieder so weit. Gästeführer Frank Höppner bereitet mit seinen Kollegen alles vor - Rasen wird gemäht, die Anlage für den Ansturm gerüstet. "Ab 7.30 Uhr sind wir auf dem Gelände, sodass alles erledigt ist, wenn sich 10 Uhr die Türen öffnen." Beim 15. Gartenbahntreffen werden wieder Hunderte Gäste erwartet sowie bis zu 20 Aussteller mit eigenen Bahnen und Loks. "Sie werden Westernloks, Maschinen mit Echtdampf oder Akkubetrieb mitbringen", sagt er. Leider nehme das Interesse bei jüngeren Bahnfreunden ab. Mit der 5. Klasse etwa dominieren Computerspiele und andere Freizeitmöglichkeiten. Doch so leicht lassen sich die Bahner nicht kleinkriegen. "Beim Gartenbahntreffen haben wir extra für Kinder eine digitalbetriebene Strecke aufgebaut", sagt Höppner. Marktstände zum Stöbern und Plaudern werden die Fans begeistern. Wer in dieser Saison noch nicht vorbeigeschaut hat, wird auch Neues auf dem Gelände entdecken. "Meine Winterarbeit war es, die Oberleitungen für die Strecke zu bauen. Die Bedienung ist außerdem technologisch für uns leichter geworden", so Höppner. Bahnfans aus Sachsen, Berlin und ganz Brandenburg werden erwartet. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, für Kinder 2,50 Euro.