Die Gäste kamen immer wieder durch schnelle Aktionen zum Torerfolg. Bei den Lausitzern klebte vor allem in der Angangsphase auch das Pech an den Händen. Landeten doch vier Würfe an Pfosten oder Latte. Eine Tugend legte das wohl jüngste LHV-Team aller Zeiten aber wieder an den Tag: Es wurde weiter bis zum Schluss gekämpft.