Die Lawalderinnen machten beim vorletzten Turnier Nägel mit Köpfen und gewannen das Turnier überlegen. Die Kraftwerkerinnen aus Weißwasser gaben zwar ihr Bestes, am Ende wurde jedoch nur der vorletzte Turnierplatz daraus. Schade für die Weißwasseranerinnen, aber in der nächsten Saison in der OKV-Klasse wird der Aufstieg sicher wieder angepeilt.

In Sebnitz kamen für die TSG zum Einsatz: Sabine Fasold (362), Corinna Parthey (366), Ilona Gerlach (380), Dana Graf (384), Regina Heideck (425) sowie Ines Matzke mit 435 Punkten.

Die Gratulation der TSG-Damen ging nach Rietschen, denn die Frauen des SSV Stahl schafften in überlegener Manier den Aufstieg und spielen nächstes Jahr in der Meisterliga.

Turnierendstand:

1. TSG Lawalde: 2575 (Betty Wagner 471)

2. KSV 93 Sebnitz: 2518 (Heike Liebsch 458)

3. SSV Stahl Rietschen: 2443 (Steffi Wolff 470)

4. KV Bautzen West: 2415 (Sylvia Körner 418)

5. TSG Boxberg/Weißwasser: 2352 (Ines Matzke 435)

6. KSV Ottendorf-Okrilla: 2275 (Sabine Preißler 433).