ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

Das Volk als Geldbeschaffer
Raubkultur an neuen Ländern

Wahlergebnisse und Klimaschutztheorien

Nun wundern sich all die Parteien über die Wahlergebnisse. Die haben sie sich doch redlich verdient!

Beispielsweise der Umgang mit der Lausitz bei Kohleausstieg (siehe LR vom 28. Mai). Da kauft sich der Westteil bereits die Großkonzerne für Batteriezellen und der Osten hat erneut verloren, wie bei der Verteilung der Hilfsgelder, wo sofort knapp die Hälfte der 14 Milliarden NRW zugesichert wurden. Drei Ostländer plus Niedersachsen „dürfen“ sich den Rest teilen. Bei solcher Art Raubkultur an den neuen Bundesländern (seit 1990!) wundern diese Wahlergebnisse noch? Frau Kanzlerin Merkel glänzt durch Abwesenheit und sitzt jeden Konflikt aus.

Klimaschutz durch Schließung der AKW und nun der Kohle-Kraftwerke. Der Artikel von Prof. Dr. Kathrin Lehmann gehört in jedes Klassenzimmer, damit die Demo-Kids wissen, wie es hier tatsächlich läuft! Da zahlen die Strom-Kunden in Deutschland noch dafür die Rechnung, dass Energieriesen bis heute keine Speicherung von Strom realisierten – aber Milliarden an „Entschädigungen“ einkassierten – und wenn´s eng wird, kommen Atom- und Kohlestrom aus dem Ausland. Und wieder zahlt sehr teuer nur der Stromkunde. Und immer noch wundern sich Politiker über das Wahlergebnis? Sie machen Geldgeschenke für E-Autos – Steuerzahlers Gelder! Einer, der sich ein so überteuertes Modell leisten kann zahlt also zweimal für das selbe Produkt – und die Autolobby kassiert zusätzlich für ihren Betrug am Dieselauto, großartig! Für Konzerne lohnt sich immer alles und sei es kriminell, denn die Politik wird stets gegen das Volk entscheiden und Lobbyisten immer weiter entlasten! Wir, das Volk, sind nur noch reine Geldbeschaffer.

Marina Struzyna, Klettwitz