| 02:40 Uhr

Sowjetische Verbände waren auch Befreier

Frank Herzog aus Cottbus schreibt zu "Erinnern an das Unfassbare" (LR vom 26.03.15):

( . . . ) In so einem Bericht zum 70. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager Sachsenhausen und Ravensbrück sollten ohne politische Bewertung die sowjetischen Armeen und Verbände als die Befreier auch genannt werden. Dieses wird im Beitrag einfach unterschlagen. Die Kunst des Weglassens bzw. Unterschlagens von geschichtlichen Tatsachen hat in der Presse, Rundfunk, Fernsehen in den letzten Jahren immer mehr um sich gegriffen. Beispiele sind hier die amerikanischen Angriffe auf Dresden, Cottbus, Chemnitz u. a. Das waren dann Alliierte. Als "unabhängige Tageszeitung" ( . . . ) sollte man dies auch beherzigen. Gibt es in der heutigen freiheitlich-demokratischen Grundordnung überhaupt eine Unabhängigkeit, bestimmt nicht das Geld?