ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:21 Uhr

Lesermeinung
Schutz vor wem?

Höhere Rüstungsausgaben

Bei der täglichen Flut von Informationen durch die Landschaft der Medien ist es mitunter schwierig, das Unwesentliche vom Bedeutenden herauszufiltern. (...) Ein ganz aktueller Schwerpunkt sind die gegenwärtig verstärkten Forderungen in hohen Milliardenbeiträgen zur Aufrüstung der Bundeswehr zwecks Erhöhung der Sicherheit (wie üblich wieder eine Forderung aus den USA als permanenter und bekannter Unruhestifter). Dazu die berechtigte Frage: Wo befindet sich beziehungsweise steht der Aggressor, der uns massiv bedroht? Es gibt hierfür keine plausible Antwort. Die ständigen Anspielungen auf einen Feind gehen immer in Richtung Russland. Jedem klar denkenden Menschen ist bewusst, dass bei einer akuten Aggression zwischen Russland und der Nato es keinen Sieger, sondern nur Verlierer auf beiden Seiten gibt. (...) Diese Realität dürfte auch dem russischen Präsidenten Putin voll bewusst sein. Der (...) Arbeitsbesuch von der Bundeskanzlerin bei Präsident Putin war mit einem unausgewogenen Inhalt abgelaufen. Es war einesteils ein kleiner Ansatz zum Dialog, aber andererseits die strikte Beibehaltung der Sanktionen. Eine derartige (...) Unausgewogenheit auf der obersten politischen Bühne wird nicht zum erhofften Erfolg führen.

Gerhard Gallasch
Krauschwitz