ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:03 Uhr

Leserbrief
Rentner im Straßenverkehr

Immer auf die Alten

Es ist immer tragisch, wenn Menschen im Straßenverkehr getötet oder schwer verletzt werden. Aber immer wieder auf den „Alten“ rumzuhacken, ist auch nicht richtig. Die fehlende Infrastruktur zwingt die Bürger dazu, auch mit dem Auto mobil zu bleiben.

Dem Staat ist es recht, dass bis 67 gearbeitet wird, öffentlicher  Personennahverkehr kaum stattfindet, die Abwanderung der Jugend an Industriestandorte notwendig wird. Und dann frage ich mich, wieso bestens durchgecheckte Lkw-Fahrer täglich Unfälle produzieren, wieso jugendliche Autofahrer, die auf unseren Straßen Rennen  fahren, bessere Verkehrsteilnehmer sind? Der Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung findet ja schon lange keine Beachtung mehr.

Reinhard  Schulze, Bad Muskau