ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:42 Uhr

Lesermeinung
Parolen schreien reicht nicht aus

Schulschwänzen für die Klimarettung Von Richard Wojke

Auch ich bin dafür, dass Kinder sich ihre Gedanken machen und lernen, selbstbewusst ihre Meinung zu sagen. Aber ich bin nicht dafür, dass Kinder angehalten werden die Schule zu schwänzen, und dass anscheinend einige Eltern dies in Ordnung finden. Dadurch retten sie in keinster Weise das Weltklima, auch nicht, wenn sie lautstark Parolen durch die Straßen schreien. Besser wäre es, wenn ihnen die komplizierten Zusammenhänge in Sachen Weltklima sachlich und fundiert erklärt würden. Sie würden sich dann wahrscheinlich richtige Gedanken für ihr weiteres eigenes Leben machen. Wenn es wirklich so einfach wäre, wie sie es auf ihren Plakaten kund tun, dann wäre es tatsächlich unerhört, dass die Regierungen nicht schon längst das Weltklima gerettet haben!

Ich bin sogar der Meinung, dass die meisten Kinder einseitig vereinnahmt werden und das an Manipulierung grenzt. Ich halte es sogar für gefährlich wenn Kinder und Jugendliche auf solche plakative Meinungsäußerung fixiert werden. Dann müssen wir uns nicht mehr wundern über Fake-News und Hass-Mails!