ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Lesermeinung
Neuer Vertrag trotz Misstönen

Kritik an Evan Alexis Christ

Zu den Beiträgen über den Wirbel am Cottbuser Staatstheater: Man hört, der Generalmusikdirektor pflegte einen rüden Umgangston mit Musikern und Solisten. Wie kann derart Freude an der Kunst entstehen? Da herrschte ein Klima der Angst. Dies alles war bekannt. Wie war es möglich, dass der Generalmusikdirektor erneut einen Sechsjahresvertrag bekam? Die Entscheiderinnen und Entscheider darüber sollten befragt werden, welches ihre Motive für diese Entscheidung gewesen sind.

Fritz Leßmüller
Cottbus