ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:44 Uhr

„Jung gegen Alt"
Das Dicke in der Überschrift

Nachtrag zu „Jung gegen Alt“

Auch die LR trägt zur Meinungsbildung durch die Art der Berichterstattung direkt oder indirekt bei. Mein Leserbrief wurde am Montag (11. März) veröffentlicht, in dem auch der geringere Gefahrenquotient der Alten dargestellt ist. In der aktuellen Berichterstattung wird aber die Meinungsbildung aus meiner Sicht stark beeinflusst. In der Ausgabe vom 13. März der Cottbuser Rundschau heißt es dick in einer Überschrift: „80-Jähriger fährt in Gallinchen gegen Baum“. Andere Meldungen ohne Altersangabe in der dicken Überschrift stehen anderswo in der LR „Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß“, „Lastwagen landet im im Graben“. Wenn kein Senior beteiligt ist, dann heißt es meistens nur ganz allgemein ... „kollidierten zwei Pkw“ oder „Vorfahrtunfall zwischen Pkw und Transporter“ oder nur „Auffahrunfall in der Thiemstraße“. Auch so kann man die Meinung gegen Alt beeinflussen – gewollt oder ungewollt.