ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:40 Uhr

Preis für einen IM?
Fragwürdiges Denkmal

Lolas für den Gundermann-Film

Zu „Gundermann-Film räumt beim Deutschen Filmpreis ab“ (LR vom 4. Mai):

Manchmal versteht man die Welt nicht mehr. Da räumt das DDR-Drama „Gundermann“ bei der Preisverleihung in Berlin ab. Ein Film über einen Bergmann. Einen Bergmann, der „lM“ war. Einen Bergmann, der singen und sagen konnte, was er wollte. Er war ja geschützt. Geschützt durch den „Verkauf“ von Informationen.

Ich bin seit 45 Jahren in der Energiewirtschaft tätig. Es war für einen Bergarbeiter niemals leicht in dieser Branche. Seinen Unmut kundzutun, hatte meist Konsequenzen. Es tut weh zu hören und zu lesen, welch ein Held Gerhard Gundermann war.

Sicher ist der Film in seiner Inszenierung gut. Aber einer Figur, einem „Informellen Mitarbeiter“ ein Denkmal zu setzen, ist fragwürdig.

Hannelore Groba, Teichland