ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:36 Uhr

Lesermeinungen
Angeblich ist kein Geld da

Vergesst die Politik

Der Bund und die Länder können sich vor Steuermilliarden kaum retten. Keiner der verantwortlichen Politiker verschwendet aber auch nur einen Gedanken dahingehend, den Menschen, die Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr ihre Arbeit verrichten, nur ansatzweise in Form von Steuerentlastungen unter die Arme zu greifen. Im Gegenteil, die vielen  Bürger , die arbeiten könnten, aber partout nicht wollen, bekommen immer mehr Zucker in den Hintern geblasen. Das finden besonders die Linken und die Grünen richtig. Aber auch die Große Koalition scheint das nicht zu interessieren. Was wissen die Verantwortlichen in diesem Land überhaupt noch, was uns Menschen beschäftigt?

Dazu kommt, das „Land brennt“ im wahrsten Sinne des Wortes. Ich bin Landwirt. Dürre und Hitze haben (...) auch besonders in Brandenburg ihre Spuren hinterlassen. Laut Wetterbericht geht das noch bis Mitte August so weiter. Was wird aus Mais, Kartoffeln und  Rüben? Woher soll das Futter für den Winter kommen? Fragen über Fragen, die sich die Betroffenen jetzt stellen.

Und die Politik? Vergesst die Politik, die will „jetzt erst einmal prüfen, wie sich die Situation entwickele“. Wo ist die Wissenschaft. besonders die Agrarökonomen, die sich doch sonst so gerne äußern? (...)

Angeblich ist kein Geld da in diesem Land. Aber den abgeschobenen ehemaligen Leibwächter von  Bin Laden will man zurückholen, auch das bezahlt wieder der anfangs erwähnte gewissenhafte Arbeitnehmer. (...)

Hans-Jürgen Gresch
Koßdorf

Für frühere „Sommerlöcher“ war der Kaiman im Baggersee typisch. Heute sind es naive Fußballspieler, über die sich die Nation in die Haare kriegt. Oder eben ein Tunesier, der bedenkliche Einschnitte auf seinem „Kerbholz“ hat. Rechts-staatlich korrekt: mutmaßlich. Man kann die hohen Ansprüche eines Rechtsstaates bis zum letzten Jota durchdeklinieren – und trotzdem verlieren. Es ist verdächtig ruhig hierzulande. Vielleicht ballen viele nur die Faust in der Tasche. Vermutlich zählen zu viele die Tage bis zum nächsten Wahltag. Gibt es eine perfektere Art, der AfD Wählerstimmen zu schenken?!

Josef Kauczor
Cottbus