ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:50 Uhr

Lesermeinung
Die Schuldigen sitzen am Main

Debatten nach der WM

Da ist Deutschland kein Weltmeister geworden, doch ein Hauptschuldiger ist gefunden: Mesut Özil. Er muss sich u.a. „maas“lose Kritik vom Chefdiplomaten Deutschlands und deftige Zurechtweisung von Bayern-Präsident Hoeneß gefallen lassen. Richtig ist, dass Özil und andere kein Nationalspieler-Niveau hatten. Falsch ist aber, ihn allein zum Sündenbock zu machen.

Erstaunlich, dass die wirklich Verantwortlichen, der DFB und Jogi Löw, für dieses erbärmliche Abschneiden der „Mannschaft“ kaum Kritik erfahren. Der Kardinalfehler war doch der, dass satte und behäbige Spieler, unabhängig von der Herkunft, den Vorzug bekamen und junge und hungrige wie Leroy Sane und Nils Petersen zu Hause bleiben mussten. M. Özil hat lange mit seiner Erklärung gewartet. Jogi Löw und der DFB sind bis heute in der Deckung  geblieben.

Jürgen Türk
Kolkwitz