ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:06 Uhr

Lesermeinung
Fehlinformation oder Verdummung

Kosten für Auslandseinsätze können nicht stimmen

Zum Beitrag „20 Milliarden Euro für Auslandseinsätze der Bundeswehr“ in der LR vom 28. November: Jeder interessierte Leser wird sich bei der Analyse der Tabelle auf der Titelseite und dem Beitrag auf Seite neun seine entsprechenden Gedanken gemacht haben. Die 10,2 Milliarden, die das Verteidigungsministerium bislang für die Auslandseinsätze in Afghanistan ausgegeben hat, können wohl kaum realistisch sein.

In einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) wurden bereits im Wochenbericht 21/2010, bei einem Rückzug Deutschlands im Jahre 2011 aus Afghanistan, die Gesamtkosten der deutschen Beteiligung am Afghanistankrieg auf 18 bis 33 Milliarden Euro beziffert. Wenn der Einsatz über das Jahr 2011 verlängert wird, werden die zusätzlichen Kosten auf jährlich 2,5 bis drei Milliarden Euro geschätzt. Bei diesen Recherchen wären wir 2018 minimal bereits bei über 35 Milliarden Ausgaben, nur in Afghanistan.

Oder werden etwa die tatsächlichen Kosten bei anderen Ministerien und Ressorts versteckt? Was soll man glauben: Ist es eine Fehl­information oder Verdummung ?