ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:47 Uhr

Lesermeinung zu Energie Cottbus
Nicht erst im Juli reden

Thoralf Schirmer aus Spremberg begrüßt das Gesprächsangebot der LR-Redaktion im Streit mit FC-Energie-Cottbus-Mitgliedern um Fußball und Medien. Er kritisiert zugleich die Entschuldigung des Chefredakteurs.

Es ist ein kluger und richtiger Schritt der RUNDSCHAU-Redaktion, zum offenen Dialog über Medien und Fußball und den gegenseitigen Umgang miteinander einzuladen. (...) Es kann nicht angehen, dass Mitglieder eines Vereins, der so sehr in der Öffentlichkeit steht und übrigens auch auf deren Rückhalt angewiesen ist wie der FCE, per Abstimmung einzelne Journalisten bzw. Medien von der Berichterstattung ausschließen, um sie – wofür auch immer – abzustrafen. (...)

Wer sich so verhält, verletzt nicht nur Regeln des Anstands, sondern Grundwerte der Demokratie. Die ist nämlich, da sie das Gemeinwesen im Interesse aller zusammenhält, keineswegs ein Selbstbedienungsladen, aus dem man sich nur die Grundrechte herauspicken kann, die einem passen. Meinungs- und Pressefreiheit genießen aus gutem Grund einen hohen Schutz. Auch wenn’s dem Einzelnen manchmal wehtut, solange die Berichterstattung korrekt und fehlerfrei ist, muss er es aushalten. Oder kann selbst seine Meinung dazu äußern. Ich finde es bedauerlich, dass sich die Diskussion auch Tage nach der Mitgliederversammlung gar nicht um Inhalte, Gründe und Hintergründe dreht, sondern um Formalien wie die Frage, ob der Chefredakteur der LR das Abstimmungsverhalten in einem Facebook-Kommentar als „dumpfbackig“ bezeichnen durfte. Ja, was war es denn sonst? (...)

Wegen meiner hätte die LR sich hierfür nicht entschuldigen und einen Kotau vor einer beleidigten FCE-Mitgliedschaft machen müssen. Schon gar nicht hätte es eines kratzfüßigen Satzes wie dieses bedurft: „Wir zeigen uns solidarisch mit Kollegen, auch wenn es uns schwerfällt.“(...) Was nämlich auffällt, ist, dass wir bislang über das Warum so gut wie nichts erfahren? Was sind die Ausschlussgründe, nach denen sich die LR in den Augen der Mehrheit der FCE-Mitglieder zur Teilnahme an der Versammlung qualifiziert hat, der RBB aber nicht? Und wie qualifiziert sind diese Gründe selbst? Darüber muss geredet werden, und nicht erst im Juli.