ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:17 Uhr

Lesermeinung
Wer soll das alles bezahlen?

Zur deutschen Energiepolitik Von Reinhard Schulze

Ein erster Anfang zur Speicherung von Strom wird gemacht, löblich. Nun aber mal zu den nackten Tatsachen. Die Kapazität dieses Speichers reicht also für 15 000 Einwohner am Tag. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung der BRD müssten also etwa 5500 solcher Anlagen gebaut werden, um einen Tag die Energieversorgung sicherzustellen. Die Investitionen betragen 13,7 Billionen Euro. Voraussetzung dafür ist aber, das bei Wegfall von Atom-und Kohlestrom genügend erneuerbarer Strom neben dem täglichen Verbrauch zum Füllen der Speicher erzeugt wird.
Eine weitere Hürde: Das ist nur die Bevölkerung. Was wird mit der Industrie und der Infrastruktur? Noch eine weitere Hürde: der steigende Strombedarf durch Elektromobilität und Energie für Heizungen und Warmwasser. ( . . . )