ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:20 Uhr

Lesermeinung
Zu Wolf-Problemen Konsens erreichen

Zum Leserbrief „Nutztierhalter im Stich gelassen“ Von Heinz Brennenstuhl

Bedauerlicherweise sind Ihnen mehrere Zusammenhänge, den Wolfschutz in Brandenburg/Sachsen und dessen Management betreffend, nicht helle geworden. Mit Ressentiments, Verbreitung von Unwahrheiten, Falschdarstellungen und Unterstellungen gegen Personen und Organisationen können Sie Ihrem Anliegen nicht dienlich sein. Bemühen Sie sich, Ihre verständlichen Emotionen zu beherrschen, dann wird der Blick frei für einen sachlichen und vor allem wahrheitsgetreuen Dialog mit allen Interessengruppen und Sie werden Ihre Situation als Nutztierhalter objektiver einschätzen können. Sie werden feststellen, dass die Tür offen steht und ein Konsens über alle Probleme, die mit der Anwesenheit des Wolfes in unserer Natur zusammenhängen, zu erreichen ist. Überhaupt kann unvoreingenommenes Lesen in öffentlichen Publikationen über Wölfe in Brandenburg von großem Vorteil sein. Diese beruhen auf gewissenhaften Forschungen und sind nicht geschrieben worden, um sich zu bereichern oder Lügen zu verbreiten.