ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:40 Uhr

Leserbriefe
Arbeitsplätze für Kumpel gebraucht

Ansiedlung von Bundesbehörden ist unrealistisch

Die Bundesregierung setzt auf dem Weg in die Zukunft auf die Hilfe „Künstliche Intelligenz!“ Das ist vielleicht gut so. Was dabei aber nicht bedeuten darf, dass der gesunde Menschenverstand abgeschaltet wird! So setzte die Regierung eine hochkarätig besetzte Kommission ein, die bekanntlich Pläne für eine Zukunft der Lausitz nach der Kohle erarbeiten sollte. Zukunft für die Lausitz bedeutet in erster Linie, Arbeitsplätze zu schaffen, die den fleißigen Kohlekumpeln die Möglichkeit erhält, ihre Familien zu ernähren und in ihrer Heimat zu bleiben. Dass eine Ansiedlung von Bundesbehörden an der Realität vorbei geht, ist wohl gegeben!!! Und während sich die Kohlekommision um Lösungen bemühte, vergibt die Bundesbahn als Staatskonzern die Fertigung von 100 Zügen nach Spanien! Dabei sitzt Herr Pofalla als ein leitender Angestellter der DB in der Kohlekommission. Das Ganze ist eine schallende Ohrfeige für die Waggonbauer in Niesky, Ammendorf und wo auch immer Erfahrungen im Schienenfahrzeugbau in unserer Region vorhanden sind. Hier bedurfte es keiner künstlichen Intelligenz, der normale Menschenverstand hätte anders entschieden...Vielleicht ist es noch nicht zu spät für einen Neuanfang im Schienenfahrzeugbau inklusive Zuliefererindustrie in der Lausitz.