ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:15 Uhr

Keine Steuergelder für Betrüger im Sport

Christian Fuchs aus Gutenstetten schreibt zu "Rote Karten für Blatter und Platini" (LR vom 22. Dezember):

Es ist schon ein Kreuz mit dem Hochleistungssport: Korruption hier, Doping dort, Vertuschungsversuche überall. Wo aber Millionenbeträge fließen und die Kontrolle fehlt, gibt es eben Lumperei. Hilfe kann nur von außen kommen, wenn die Sponsoren und die Politiker Druck machen. Organisationen und Vereine, die nicht voll und ganz mit den staatlichen Behörden kooperieren, sollten kein Steuergeld mehr erhalten. Ferner sollten wir "Normalbürger" unsere Wertmaßstäbe hinterfragen. Der Starrummel um Sportler kam mir immer seltsam vor. (. . .)