| 09:22 Uhr

Hoffentlich entschädigt der neue Park für alles

Uebigau. Zu Baumfällungen und zu den aktuellen Arbeiten im Uebigauer Stadtpark, von denen die Lausitzer Rundschau in ihrer Ausgabe vom 6. März berichtete, schreibt Gisela Lehmann aus Uebigau:

"Ich hoffe für die Uebigauer Einwohner und insbesondere für die unmittelbar vom Lärm Betroffenen, dass der neue Park uns für alles entschädigt. Es wird Jahre dauern, bis die neuen Bäume groß sind - wenn sie vorher nicht vertrocknen oder gar beschädigt werden. Mussten wirklich alle Bäume weg? Auch wenn's vielleicht nicht derselbe Geldtopf ist, zu viel Geld hat die Stadt Uebigau-Wahrenbrück nicht. Man kann nicht den "Sparstrumpf" anziehen und woanders investieren bzw. dort, wo Bäume standen, manche davon sicher noch gut, Geld für neue ausgeben."