| 17:36 Uhr

Lesermeinung
Frauen in zwei Klassen eingeteilt

Groko und Mütterrente

Ich bin stinksauer, wenn ich die Vorhaben unserer Regierung zwecks Mütterrente lese. Das ist doch wohl ein schlechter Witz, dass nur Mütter mit mindestens drei Kindern berücksichtigt werden sollen. Haben es die Mütter mit einem oder zwei Kindern nicht verdient? Oder will diese Regierung mit diesen Müttern Geld sparen? Ich glaube, es sind viele Frauen, die hier außen vorgelassen werden. (...)

Ich (...) bin 66 Jahre alt, verheiratet und habe zwei vor 92 geborene Söhne. Ich war 41 Jahre als Grundschullehrerin tätig.Für die Verbeamtung war ich zu alt, für die Höherstufung zu jung. Zwei Jahrgänge gingen stets leer aus. Meine Kollegen der Jahrgänge 1950 und 1951 mussten hohe Geldeinbußen hinnehmen, obwohl wir die gleiche DDR-Ausbildung hatten und die gleiche Arbeit verrichteten. Diese Unterschiede wirken sich natürlich auch in unserer Rente gravierend aus. Auch im Gesundheitswesen spürt man diese Benachteiligung.

Für eine große Schweinerei halte ich, dass die Beamten weder Arbeitslosenversicherung noch Rentenversicherung und Pflegeversicherung zahlen müssen. Auch der Pensionär bezahlt keine Pflegeversicherung, nicht einmal für die Rente, die sie für die Ostzeit erhalten. Das nennt man gerecht oder fair? (...) Es muss endlich Schluss sein mit dieser Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Christine Dargel
per E-Mail