| 09:08 Uhr

Lesermeinung
Es geht nicht um Parteiinteressen

Meinung Zur Lage der SPD

Wenn man Herrn Schulz und seine Anhänger hört, könnte man vermuten dass sie die ernste Mahnung des Bundespräsidenten an die Parteien offensichtlich nicht verstanden haben. Es geht um die Zukunft Deutschlands als wichtigen Stabilitätsfaktor in Europa und nicht um Parteiinteressen. Es kann doch nicht sein, dass sich die Genossen im kleinlichen Parteigezänk verlieren anstatt sich geeint der  Zukunft unseres Landes zu stellen. Das Bild, das diese Partei gegenwärtig abgibt, ist einer Volkspartei nicht würdig. Da muss man sich nicht wundern, wenn man weiter an Wählerstimmen verliert.

Helmut Wolf
Guben