ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Es entfernte fuhr einer unerlaubt davon

Aha: "Italien berät mit sich privaten Seenotrettern" und nicht leider kommt von der Stelle. Womit wir auch schon bei den Polizeimeldungen wären. Peter Blochwitz

"Der Jugendliche bediente den Laserpointer aus seiner eigenen Zimmer heraus." - "Sonst übt er dort für das Fach Deutsch", ergänzt Friedhelm Deckert aus Falkenberg.

Etwas Statistik: In Brandenburg gab es im vergangenen Jahr "82 611 Verkehrsunfälle. In 16 701 Fällen entfernte fuhr einer der Beteiligten unerlaubt davon", ohne seinen Ausweis dazulassen und sich auszuweisen.

Mehrere Wildunfälle sind überdies zu vermelden, unter anderem dieser: "Am Mittwoch gegen 4.30 Uhr stieß auf der L 49 bei Döbern ein Auto mit einem Wildschein zusammen. Der Schaden geht in nahezu allen Fällen in die Tausende Euro." Dazu Rosemarie Neumann aus Guben: "Vielleicht war es Schwarzgeld, schwer zu erkennen."

Was ist sonst so in der Lausitz los? Gibt es allen Ernstes inzwischen eine "Ratzinger Straße in Hoyerswerda"? Margitta Steiner aus Hoyerswerda verneint: "Der Papst war doch nicht in der Stadt." Der Ex-Papst hätte ohnehin auch nicht den Lohsaer Ortsteil Ratzen besuchen können, der ja dem Tagebau zum Opfer gefallen ist.

Kürzlich wollten wir von unseren Lesern wissen, ob sie gern und gut in ihrem Heimatort einkaufen oder "was ihnen in der Stadt an Lädebn fehlt". Antwort von Wolfgang Walter aus Cottbus: "Hallo . . . diesen Laden wollen wir nicht haben."

"Aus Lausitzer Sucht auch spannend ist die Frage, was die Parteien mit Bezug auf Ostdeutschland planen." Na nuchts!

Nun zum Themenkomplex Anatomie und Gesundheit. Was ist ein "Gließmaß"?Ein anßeres Wort für Extremitäte?

Kürbiszeit! Manche Menschen haben regelrecht einen Narren an diesen dicken Kugeln gefressen, züchten sie professionell, können es im Frühjahr gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht. Man sagt über sie, sie seien regelrecht "kürbisrank",. Der Ommentar von Arla Fröhlich aus Olwitz: "Lieber rank als krank!" Entschuldigung: Natürlich schrieb uns Karla Fröhlich aus Kolkwitz.

Ein Blick in die Kreisoberliga Brandenburg. Es war ein tolles Fußballspiel zwischen Lok Calau und Germania Ruhland. Das Geschehen wogte hin und her, und "mit großem Einsatz konnte die Lok den Rückstand auf der Torliniere verhindern." Günter Schüppel aus Senftenberg: "Also mit Innereien hat Fußball nun wirklich nichts zu tun!"

Mit freundlicher Hilfe zudem u. a. von Hella Hoffmann, Cottbus; Anny Laurisch, Cottbus; Hannelore Poetzsch, Doberlug-Kirchhain; A. Romankiewicz, Schraden.