ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Einwohnerversammlung mit Bergbaubetreiber
Heinerbrück und die Bergbaulasten

Einwohnerversammlung mit Bergbaubetreiber

Nun kommen sie doch noch, die blühenden Landschaften, zwar nicht für ganz Deutschland aber für die Gemeinde Heinersbrück. Das hat der Bergbaubetreiber Leag am denkwürdigen 9. November 2018 auf einer Einwohnerversammlung im Gemeindezentrum verkünden lassen. Welch eine Ironie, Helmut Kohl wäre begeistert. Die Vertreterin der Leag kündigt für die kommenden Jahre den Heinersbrücker Bürgern die blühenden nachbergbaulichen Landschaften an. Einem Ort, der mit Beginn der 70er, also seit 48 Jahren, als man begann das Grundwasser abzupumpen, mit den dann folgenden enormen Einbußen der Lebensqualität eines ländlichen Raumes lebt.

(...) Die Heinersbrücker, die sich über die seit DDR-Zeiten kaum veränderte Infrastruktur zum Gemeindezentrum begaben, waren sehr angetan. Das Fenster das ein Bürger  öffnete, brachte dann auch ein wenig des Lärms des Absetzers der unweit seine Arbeit verrichtet in den Raum, damit wir uns erinnern wo wir leben. Im Süden und Osten aktiver Tagebau und im Norden und Westen Bandanlagen.

Nun ist die Gemeinde Heinersbrück wie viele andere verschuldet, schon über Jahre und auch noch die kommenden Jahre. Diese Schulden haben nicht etwa die fleißigen, bescheidenen und geduldsamen Bürger zu verantworten, diese Schulden sind in großen Teilen durch enorm hohe Rückzahlungen von Gewerbesteuern an ehemalige (Vattenfall) und jetzige Konzerne verursacht.

Wenn Hilfe von den zuständigen Ämtern angefordert wird, gewisse Aufgaben müssen nun mal erledigt werden, sind diese Hilfen dann an Auflagen gekoppelt. Das ist politisch so gewollt, in Zeiten prall gefüllter Steuersäckel. Dann müssen die Gemeinden die Hebesätze für die Grundsteuer, die Hundesteuer und und und, erhöhen. Das zahlt (...) der fleißige, bescheidene und geduldsame Heinersbrücker. Wenn dann später mal Geld da sein sollte und Infrastruktur geschaffen werden wird, kann sich jeder der Bürger beteiligen, mit Straßenausbaubeiträgen, Anschlussgebühren und vieles mehr.

Er wird dann wohl seine Ersparnisse opfern müssen, sich aber mit warmen Herzen an die Zeiten des Bergbaus erinnern, und er hat ja schließlich noch die blühenden Landschaften.

Peter Mortak, Heinersbrück