ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Lesermeinung
Die Visionen fehlen

Wahrnehmung der SPD

Zu „Die Sozialdemokraten sind kaum vernehmbar“, (LR, 22. Juni): Die Kritik an den Sozialdemokraten führt noch nicht weit genug. Zum einen besteht ein wesentliches psychologisches Problem, auf das die neue Führung keine Antwort hat, darin, dass man seit der plötzlichen Kehrtwende zugunsten einer Großen Koalition von vielen Menschen selbst an der eigenen Basis auch als eine Partei ohne Rückgrat wahrgenommen wird. Zum anderen hat die Profillosigkeit von Personen wie Olaf Scholz und Andrea Nahles, denen nach wie vor jegliche zukunftsoptimistischen Visionen fehlen, ebenfalls einen nicht unerheblichen Gegenwind aus Berlin für die Landesverbände zur Folge, der sich nicht zuletzt in den äußerst dürftigen Umfrageergebnissen für die SPD in Brandenburg widerspiegelt. Deshalb muss die Programmatik dringend nachgebessert werden, zumal bereits die vergangene Groko sehr deutlich gezeigt hat, dass die SPD mit einer (Reform-)Politik der kleinen Schritte nur weiteres Vertrauen verlieren kann!

Rasmus Ph. Helt
Hamburg