ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Die Polizei bekommt den "Schwarzen Peter"

Christina Weigel aus Guben schreibt zu den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln:

Zum Glück wurde ein "Schwarzer Peter" für die Ereignisse in Köln und Hamburg gefunden – die Polizei. Ja, geht's noch? Sie sind doch nur noch die "Prügelknaben der Nation", die die verfehlte Politik in den Griff bekommen sollen und ihr Leben, ihre Würde aufs Spiel setzen.

(. . .) Ich habe großen Respekt vor ihren Leistungen. Unsere Verteidigungsministerin schickt immer noch unsere Soldaten in Kriegsgebiete, der Aufenthalt wird verlängert. . . Wie viele mussten schon ihr junges Leben lassen? Wofür? Dafür kommen die jungen Männer aus den Krisenländern nach Deutschland. Anstatt für ihr Land da zu sein, lassen sie es sich hier gut gehen. Entschuldigung! Ich verstehe die Welt nicht mehr.