| 19:09 Uhr

Leserbrief
Das Übel bei der Wurzel packen

Kulturgut nicht vernichten

Endlich packt mal ein Politiker das Übel bei den Wurzeln. Es wird höchste Zeit, dass gegen diese gefährlichen Alleebäume vorgegangen wird. Auf Tempo-70-Schilder haben sie nicht reagiert, nun bleibt nur die Säge anzusetzen und anschließend die Wurzeln zu roden, sonst springen diese noch vor die Autos.

Es ist schon schockierend, wenn der Verkehrswacht-Präsident und Verkehrsexperte der CDU-Landtagsfraktion feststellt: „Wir müssen uns fragen, ob wir in Zukunft noch überall Alleen brauchen und als Kulturgut schützen wollen, wenn wir wissen, dass wir uns dort tot fahren.“

Da die Bäume offensichtlich den Autoabgasen widerstehen,  bleibt nur die Rodung.

Wenn man dieser Logik folgt, sollte man ernsthaft überlegen, alle Seen und Flüsse trocken zu legen. Denn: Wie viele Menschen ertrinken jährlich?

Weil einige Verkehrsteilnehmer unvernünftig und rücksichtslos sind, sollten wir nicht die Natur und Kulturgut vernichten.

(Rainer Böhmchen, Finsterwalde)