ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:24 Uhr

Leserbrief
Auch Fischerdörfer können sich entwickeln

Zu Investitionen in der Lausitz

Die Argumentation von IWH-Präsident Reint Gropp trägt einen zu einfachen Charakter. Schließlich gibt es Orte wie Singapur, wo selbst aus einem ökonomisch ziemlich abgehängten kleinen Fischerdorf innerhalb kürzester Zeit eine der dynamischten Wirtschaftsregionen der Welt entstanden ist. Zudem befindet sich die Lausitz in strategischer Hinsicht in einer ziemlich guten Ausgangsposition, da man mit einer im Silicon Valley für ihre Absolventen angesehenen Hochschule sowie der direkten Nähe zu Polen sehr viel Kreatives bewirken kann.

Deshalb sind die Subventionen hier wie etwa in eine bessere Infrastruktur sogar sehr gut angelegtes Geld, von dem am Ende ganz Brandenburg profitieren kann!

Rasmus Helt, Hamburg