| 02:48 Uhr

Lehnen über Balkonbrüstung stellt keinen Hausfriedensbruch dar

Frankfurt/Main. Wer sich über die Balkonbrüstung seines Nachbarn lehnt, begeht noch keinen Hausfriedensbruch. Daher ist es nicht zulässig, dem Nachbarn ein solches Verhalten gerichtlich verbieten zu lassen. dpa/kr

Das entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main, wie die "Neue juristische Wochenschrift" (Heft 41/2016) berichtet.

Voraussetzung für ein Verbot wäre, dass der Nachbar zumindest beabsichtigt, den Balkon auch zu betreten.

(Az.: 4 UF 26/16)