Zinn belaste in größeren Mengen die Nieren. Viele Dosen seien innen zwar beschichtet, aber Dosenöffner oder Gabel könnten den Lack beschädigen.

Außerdem habe nicht jede Dose den Schutzlack. Vor allem bei Dosenfrüchten hätten sich die Menschen laut Lehmann inzwischen so an die metallene Geschmackskomponente gewöhnt, dass die Hersteller den Lack weglassen. „Dann sieht die Dose von innen marmoriert aus.“

Solange das Behältnis geschlossen ist, sei der fehlende oder beschädigte Lack aber kein Problem. „Dann ist alles ein geschlossenes System, zwischen Dosenwand und Flüssigkeit besteht gewissermaßen ein Gleichgewicht“, erklärt Detmar Lehmann. Beim Öffnen komme aber Sauerstoff dazu und stelle ein Ungleichgewicht her: Das Metall gibt Zinn an die Flüssigkeit ab. Deshalb werde die Konserve am besten direkt nach dem Öffnen ganz geleert und ihr Inhalt aufgegessen oder umgefüllt.