Nur eines fehlt noch: das weihnachtliche Gefühl. In den letzten, hektischen Tagen vor Heiligabend macht es sich rar. Vermisst wird es von allen, die vor lauter Vorbereitungen nicht mehr wissen, wohin. Politiker, Künstler und Wissenschaftler aus der Region haben uns erzählt von Zeitdruck und Vorbereitungsstress. Wie wir alle, tappen sie regelmäßig in die große "Es muss alles perfekt werden"-Falle. Einen Trost aber gibt es: Irgendwann ist er da, dieser Moment. Wenn die Lichter am Weihnachtsbaum brennen und das erste Weihnachtslied erklingt. Dann endlich ist Zeit zum Genießen. Zeit für Weihnachten.