| 02:46 Uhr

Zwei große Projekte im Jubiläumsjahr

Der Stadtchor bei der jüngsten Probe im Vereinspavillon am Sorauer Platz. Für den Wettbewerb in Riga gibt es zusätzliche Übungsstunden.
Der Stadtchor bei der jüngsten Probe im Vereinspavillon am Sorauer Platz. Für den Wettbewerb in Riga gibt es zusätzliche Übungsstunden. FOTO: Regina Weiß
Weißwasser. In diesem Jahr begeht der Stadtchor Weißwasser sein 40. Gründungsjubiläum. Der Geburtstag wird natürlich zum Anlass genommen, um zu feiern. Doch nicht nur das: Das Ensemble stellt sich zwei großen Vorhaben. Es geht um einen internationalen Chorwettbewerb in Riga und die Gründung eines Stadtkinderchores. Regina Weiß

Die Probe im Vereinspavillon am Sorauer Platz beginnt mit einem Wunschlied. Das bekommen ansonsten Geburtstagskinder des Chores vorgetragen. Aber Dr. Martin Schüßler, Inhaber der Apotheke am Eisstadion, hat gar keinen Geburtstag. Doch "Yesterday" erklingt nur für ihn, weil er quasi ein Geburtstagsgeschenk überreicht hat. Der Verkauf der Apothekenkalender sollte wieder einem gemeinnützigen Zweck zugutekommen. Nun nimmt Vereinsvorsitzende Kerstin Jebas 500 Euro unter dem Beifall der Chormitglieder entgegen. Die Scheine kommen, wie auch die 1000 Euro, die die Weißwasseraner Firma Willms kurz vor dem Jahreswechsel zur Verfügung gestellt hat, zwei besonderen Projekten zugute, die das Ensemble in seinem Jubiläumsjahr angehen möchte.

So soll ein Stadtkinderchor gegründet werden. "Wir nehmen die Kinder in unsere Mitte, deshalb der Name Stadtkinderchor", erklärt Vereinschefin Kerstin Jebas.

Die Idee dazu hat sich rund um das 2016er-Weihnachtskonzert in Weißwasser entwickelt. Wie Kerstin Jebas bei einem Pressegespräch aus Anlass des Jubiläums erzählt, wurde mit Unterstützung der 1. Grundschule eine singende Kindergruppe auf die Beine gestellt. "Dieser Auftritt war für uns und unser Publikum etwas Besonderes", so Jebas weiter. Beim Frühlingskonzert, das am 6. Mai stattfindet, soll es nun wieder eine Programmeinlage von den Kindern geben. Der Unterstützung von Dörte Broddack, Leiterin der 1. Grundschule, und Silke Brieger, Musiklehrerin an besagter Schule, sind sich die Sängerinnen und Sänger sicher. Kerstin Jebas und ihre Vereinskollegen denken beim Kinderchor auch, aber nicht nur an die Nachwuchsgewinnung für die eigenen Reihen. Sie haben deutlich ein Interesse der Kinder für die Chormusik gespürt. Dieses soll nun in besagtem Stadtkinderchor gebündelt werden. Auch mithilfe der RUNDSCHAU will der Chor dieses neue Vorhaben publik machen, Kinder und ihre Eltern ansprechen. Diese sollten sich den 5. März vormerken. Dort wird es dann erstmals eine Stadtkinderchor-Probe geben (siehe Kasten).

Apropos Probe. Im 40. Jahr legt der Chor bei seinen Gesangsstunden noch eine Schippe drauf. Anlass dafür ist das zweite große Vorhaben im Jubiläumsjahr: die Teilnahme an den dritten European Choir Games in Lettlands Hauptstadt Riga. In einem internationalen Wettbewerb messen sich die Weißwasseraner mit Teilnehmern aus den USA, Griechenland, aus Portugal oder Südafrika. Über 100 Chöre sind angemeldet. Mit dem "Marienlob" von Sergej Rachmaninow, dem "Odi et amo" von Carl Orff und einem flotten "The drunken sailor" will sich Weißwasser unter anderem der Jury stellen. Und nicht nur das, auf der Reise, die ab dem 17. Juli nach Riga führt, machen sie in der Kathedrale im polnischen Olsztyn (Alleinstein) Halt und geben dort noch ein Konzert.

Der Bus mit Chormitgliedern und Fans für die Tour ins Baltische ist übrigens ausgebucht, erklärt Kerstin Jebas. Neben den Mitgliedern selbst sind fünf singende Mitfahrer und zehn "Daumendrücker" mit an Bord.

Da kommen schon mal Erinnerungen an 2014 auf, als der Chor aus Weißwasser im Westen Kanadas aufgetreten ist. Als singender Botschafter ist er in der Ferne - die Partnerschaft zur Chorvereinigung Brühl konnte bereits "Silberhochzeit" feiern - aber auch immer wieder gern in der Region unterwegs. Beim Chorsingen im Findlingspark Nochten ist die Gemeinschaft aus Weißwasser nicht wegzudenken. Klar, dass sie beim zehnten Singen zwischen Heide und Steinen im Herbst dieses Jahres nicht fehlen wird. Auch das Stadtfest von Weißwasser ist gebongt. "Diesmal klappt es mit dem Termin. Sonst haben wir das immer erst erfahren, wenn unser Jahresplan schon stand", so Kerstin Jebas. Am 10. Juni können sich alle aufs Konzert in Weißwasser freuen.

Musikalischer und kulinarischer Genuss vereint, auch dieses Angebot soll fortgeführt werden. "Kochen im Chor" heißt deshalb das Motto des Frühlingskonzertes. Der Titel stammt vom Kochbuch des Chores, das vor knapp zwei Jahren mit eigenen Rezepten aufgelegt wurde. Nun wollen die Mitglieder beweisen, dass sie nicht nur gut singen, sondern auch gut kochen können.

Neben all den vielen Terminen soll auch im September noch Geburtstag gefeiert werden. Wie und wo das passiert, entscheidet die Mitgliederversammlung im März.

Zum Thema:
Am 4. und 5. März befindet sich der Stadtchor im Probenlager. An besagtem Sonntag um 15 Uhr soll die Auftaktprobe für den Stadtkinderchor stattfinden. Interessierte Kinder samt Eltern sollten sich dann im Vereinspavillon in Weißwasser einfinden.Am 23. April lädt der Domowina Ortsverband Trebendorf den Stadtchor in Haus der Vereine ein. www.stadtchor-wsw.de