| 02:47 Uhr

Zum Heiraten von München in die Heimat gekommen

Christian und Melanie Schönfelder vor dem restaurierten Schmuckstück. Das Auto war für sie eine Überraschung.
Christian und Melanie Schönfelder vor dem restaurierten Schmuckstück. Das Auto war für sie eine Überraschung. FOTO: ni
Kromlau. Christian Schönfelder (28) und Melanie Böhme (27) haben sich Samstag im Kromlauer Schloss im Kreise ihrer Familien das Ja-Wort gegeben. Derweil trafen langjährige Freunde vor dem Schloss letzte Vorbereitungen für eine besondere Überraschung. Gabriela Nitsche

Nicht nur, dass diese Kumpels alle mit legendären Simson-Mopeds zur Hochzeit erschienen. Auf die Braut wartete ein beigefarbener VW 1500, Typ 3, Baujahr 1962. "Das Auto stammt aus der Region Kopenhagen, und seit Oktober ist es komplett restauriert worden", berichtet der Trebendorfer Christian Struck, einer der besten Freunde vom Bräutigam. Der hatte es auf dem Grundstück seiner Großeltern in Halbendorf untergestellt. "Er ist oft von München hierher gekommen, um am Auto zu bauen." Dabei habe der Trebendorfer dem Neu-Münchner geholfen. Mit im Bunde war der Schwager der Braut, Daniel Schatte. Auch einer von hier in München und vom Fach. Die Überraschung gelang. Melanie strahlte, als sie nach der Trauung das schicke Auto sah.

Seit 2012 lebt das Paar in München. Sie arbeitet als Bankerin und studiert, er ist bei den Stadtwerken. Dass sie in der Heimat heiraten, stand bei der gebürtigen Mühlroserin und dem Schleifer fest. Übrigens fiel deren Hochzeit genau auf den Tag, an dem sie sich vor zehn Jahren ineinander verliebten.