ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:02 Uhr

Zukunft der Dorflinde in Werdeck erregt die Gemüter

Werdeck. Die Gemeinderatssitzung am Dienstagabend hat Ratsmitglied Michael Himpel genutzt, um an Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) eine Liste mit Unterschriften aus dem Krauschwitzer Ortsteil zu übergeben. Unterzeichnet hatten alle Altersklassen, um sich für ihre Dorflinde einzusetzen. Regina Weiß

Sie forderten, dass die Dorflinde erhalten werden soll und nicht um ein Drittel eingekürzt wird. Für ihre Sicherung sollten weitere Abspannungen sorgen. Lediglich Totholz sollte aus der Krone entfernt werden. Michael Himpel erklärte ferner, dass nach seinem Hinweis auch die Untere Naturschutzbehörde vor Ort gewesen sei und sich den Baum angeschaut habe. "Bevor hier Maßnahmen ergriffen werden, soll das Thema unbedingt im Technischen Ausschuss besprochen werden", so Himpel.

Rüdiger Mönch machte darauf aufmerksam, dass es lediglich eine Empfehlung einer Firma gebe, wie man mit dem Baum weiter umgehen könne. "Es sind überhaupt noch keine Festlegungen getroffen worden", so Mönch. Das Thema wird nun im Ausschuss diskutiert. Dort werde auch Petra Rettig aus der Gemeindeverwaltung mit am Tisch sitzen. In deren Fachbereich fällt das Problem.

Dem Vorschlag von Gemeinderat Daniel Mosmann, bis zum Herbst mit Maßnahmen zu warten, widersprach Frank Lehmann. Er erinnerte an die Verkehrssicherungspflicht.