| 02:46 Uhr

Zu Tim und Josie gesellt sich Lio

Die Eltern Mirjam Hundt und Tilo Kleemann aus Schleife mit Josie und Baby Lio.
Die Eltern Mirjam Hundt und Tilo Kleemann aus Schleife mit Josie und Baby Lio. FOTO: Martina Arlt/mat1
Weißwasser. Zehn Tage früher als angekündigt hat Baby Lio Hundt im Kreiskrankenhaus Weißwasser das Licht der Welt erblickt. Der kleine Stammhalter wurde am 29. Martina Arlt / mat1

September um 21.05 Uhr mit einem Gewicht von 3250 Gramm und einer Größe von 49 Zentimetern gesund und munter geboren. Mit der Geburt von Lio sind sich Mirjam Hundt und Tilo Kleemann aus Schleife sicher, dass die Familie nun komplett ist.

"Es war nicht so einfach, einen passenden Jungennamen zu finden. Ich schaute auch im Internet nach. Ich schlug den kurzen Namen Lio vor, und Tilo gab sein Ok", erzählt die Mutter. Die großen Geschwister Tim (8) und auch Josie (3) freuten sich sehr über Lio, berichtet sie.

Mirjam Hundt (30, Hausfrau) ist eine Halbendorferin, und ihr Partner Tilo Kleemann (Konstruktionstechniker) hat seine Wurzeln in Weißwasser.

Wie das Leben so spielt, verschlug es die beiden nach Schleife. "Ich kannte Tilo schon lange, wie es auf einem Dorf eben so ist. Wir sind uns oft begegnet. Vor zwei Jahren lernten wir uns dann näher kennen, über den Freundeskreis. Nun sind wir ein Paar", sagt Mirjam Hundt. "In nächster Zeit ist eine Hochzeit noch nicht in Sicht. Doch vielleicht in drei bis vier Jahren, wenn Josie in die Schule kommt", sagt der Mann lächelnd. Glückliche Großeltern sind Eveline und Andreas Hundt aus Halbendorf sowie Regina und Sandor Mati aus Schleife. Als Kindermädchen werden sie gern einspringen, ist sich das Paar sicher.

Drei Jahre wird Mirjam in die Babypause gehen. Dann hofft die Familie, dass Lio die Kita in Schleife besuchen kann. Sie wollen auch auf Wohnungssuche gehen, um passenden größeren Wohnraum zu finden. Gern hält sich die Familie in der Natur auf, macht Spaziergänge oder ist im Garten. Dann ist Hund "Milow" immer mittendrin.

"Zur Geburt von Lio musste ich noch einmal neue Sachen für das Baby kaufen, da ich vom Großen alles weggegeben hatte. Ein Dankeschön auch noch einmal an das Krankenhaus, das auch uns blaue Mützchen und Söckchen schenkte. Daran erinnert man sich später gern zurück." Mit drei Kindern habe man dann natürlich erst einmal zu tun, doch Tim und Josie seien ja schon recht groß. "Wir werden unseren Alltag finden", sagt Mirjam Hundt.