ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Zu Besuch bei "Robinson und Freitag"

Nach der Probe am Dienstagabend sind die Groß Dübener Karnevalsfreunde für die 59. Saison gerüstet.
Nach der Probe am Dienstagabend sind die Groß Dübener Karnevalsfreunde für die 59. Saison gerüstet. FOTO: Martina Arlt/mat1
Groß Düben. Die Groß Dübener Karnevalisten machen traditionell ein Geheimnis um das neue Prinzenpaar. Nicht vor Freitagabend wird es gelüftet. Es ist die 59. Faschingssaison. Dazu wird der Saal im Gasthaus Köppen zur Faschingshochburg. Martina Arlt / mat1

"Zu langweilig ist uns der Alltag - wir besuchen Robinson und Freitag" - lautet das diesjährige Motto der fünften Jahreszeit in Groß Düben.

Immer wieder wurde seit September für die 59. Saison geprobt, sei es in der Turnhalle neben dem Kindergarten oder im Saal von Gastwirt René Köppen. Am Dienstagabend gab es noch einmal den Feinschliff bei Köppens.

Dort führten die Moderatoren Frank Zech und Kathleen Reimann das Kommando, wie auch bei den Veranstaltungen. "Ein großes Geheimnis ist noch unser Prinzenpaar, das jedes Jahr von Kathleen Reimann auserwählt wird. Dieses Paar sollte schon irgendwie mit Groß Düben verbunden oder in irgendeiner Form zum Ort stehen", sagte Vizepräsident Mario Zech, und Markus Stoppe vom Vorstand bestätigte das.

35 Mitglieder des Karnevalsclubs Groß Düben sowie Kinderfunken, Gardefunken und Showtanzfunken sorgen jedes Jahr für ein spektakuläres Programm.

Die Begrüßung des närrischen Volkes nimmt auch in diesem Jahr der Präsident vor. Zu den Programmpunkten gehören das Männerballett mit 14 Tänzern, die von Kathleen Fechner trainiert werden. Die Musik für die Funkengarden und das Männerballett wird von Laura Frytkowsky kreiert. Die Faltenfeen, der Showtanz der Paradiesvögel sowie Sketche werden die Stimmung an den Abenden versüßen, sind sich alle sicher. Im Rahmen einer Talentshow präsentieren sich spezielle Inseltalente aus mehreren Gruppen aus Groß Düben. Den Abschluss der karnevalistischen Angebote bietet der gemischte Tanz mit Funkengarde und Männerballett.

Für die Requisiten zeichnen sich Bernd und Philipp Urbitsch veranstwortlich. Das Bühnenbild gestaltet Uwe Krasel aus Schleife mit Airbrush. Die Licht- und Tontechnik haben Frank Frytkowsky und Thomas Ruhland in Regie.

Die zwei großen Veranstaltungen stehen vor der Tür. Die am Freitag, 17. Februar, ist bereits ausverkauft. Für den Samstag, 18. Februar, sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich (Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr).

Am 25. Februar sind die Groß Dübener beim Bad Muskauer Umzug mit von der Partie. Und am Tag darauf reihen sie sich mit der Startnummer 41 in den großen Karnevalsumzug in Cottbus ein. Dort machen sie mit einem themenbezogenen Umzugswagen und Kostümen auf sich aufmerksam. Mit der Zugmaschine werden die Groß Dübener dabei vom Biomassehof Wonneberger Groß Kölzig unterstützt, wird am Abend der Probe verkündet.

Schon jetzt freuen sich alle auf die närrische Zeit, für die auch in Groß Düben jedes Jahr ein ansprechendes Programm von vielen Mitwirkenden in der Freizeit einstudiert wird.