ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:56 Uhr

Veranstaltung
Zehnter Gartenmarkt – alles rund um den grünen Daumen

Gefragtes Kräuterwissen wird Sonntag am Stand des Biosphärenreservates vermittelt.
Gefragtes Kräuterwissen wird Sonntag am Stand des Biosphärenreservates vermittelt. FOTO: Touristinfo
Rietschen. Das Glasmuseum Weißwasser zeigt auf dem Erlichthof Rietschen Unikate.

Am Sonntag, 6. Mai, findet ab 10 Uhr der zehnte Gartenmarkt mit Kräuterausstellung und Frühlingsspaziergang in der Erlichthofsiedlung statt. Zahlreiche Gärtnereien, Baumschulen und private Gartenfreunde bieten zur besten Pflanzzeit Stauden, Sämlinge und Gehölze an, auch schmückende Accessoires werden nicht fehlen. Das kündigt Marion Girth von der Natur- und Touristinformation an.

40 Teilnehmer haben sich in diesem Jahr wieder zu diesem grünen Themenmarkt angemeldet. Zeitgleich wird am Sonntag eine neue Ausstellung mit gläsernen Unikaten aus der Sammlung des Glasmuseums Weißwasser in der Natur- und Touristeninformation der Siedlung eröffnet.

.Aber nicht nur Pflanzen, sondern eine Vielzahl von weiteren Angeboten rund um den Garten erwarten die Gäste. So berät der Krauschwitzer Imker Sighard Richter ganztägig interessierte Besucher, wie die Bienen und Insekten bei ihrer Nahrungssuche unterstützt werden können und was man als Hobbyimker wissen sollte.

Am Stand des einzigen sächsischen Biosphärenreservates Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft informiert der Naturranger Peter Ulbrich über heimische Garten- und Wildkräuter und ihre vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Bereits um 10.30 Uhr lädt Geoparkführer und Pilzsachverständiger Uwe Bartholomäus zum Frühlingsspaziergang durch die Raklitza-Aue ein. Die Rietschener Kräuterfrau Sieglinde Wünsche begrüßt um 15 Uhr zur zweiten Kräuterwanderung in diesem Jahr und erklärt unter anderem welche Wirkung Birken- und Weißdornblätter auf unsere Gesundheit haben.

Auf den Pferden vom Schmiede-Tinkerhof in Daubitz haben  Jung und Alt die Möglichkei, sich am Sonntag als Jockey auszuprobieren.

Anlässlich des Gartenmarktes können Hobbygärtner geteilte Stauden, Knollen und Zwiebeln oder selbstgezogene Pflänzchen anderen Gartenfreunden zum Tausch anbieten. Manch einer besitzt auch Raritäten oder alte Gartenpflanzen, die im Gartencenter nicht mehr im Angebot sind. Mit der Weitergabe derartiger Seltenheiten wird auch ein Beitrag zur Sorten- und Artenvielfalt geleistet. Wer sich gern beteiligen möchte, meldet sich bitte telefonisch unter 035772 40235 an oder entscheidet sich kurzfristig für eine Teilnahme.

(red/rw)