| 02:45 Uhr

Zary zeigt Weißwassers Eishockey-Geschichte

Montag wurde die Ausstellung im Rathaus Zary eröffnet.
Montag wurde die Ausstellung im Rathaus Zary eröffnet. FOTO: TP/Stadtverwaltung
Weißwasser. Wanderausstellung von Moises Mogollones bringt Besuchern die Entwicklung der Sportart in den vergangenen 85 Jahren nahe. Gabriela Nitsche

Die Ausstellung "85 Jahre Eissport in Weißwasser", eine Initiative von Moises Mogollones, ist seit Montag im Rathaus der polnischen Partnerstadt Zary zu sehen. Eine Delegation mit dem Macher sowie Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext), Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach und Legenden des Eishockeysports aus Weißwasser nahm an der Eröffnung teil und wurde in Zary herzlich willkommen geheißen.

Zwei Wochen können sich die Zaryer nun über die Entstehungsgeschichte und Entwicklung des Kufensports in Weißwasser informieren. Danach wird die Exposition aller Voraussicht ins Dom Kultury in Leknica wandern, kündigte Moises Mogollones an. Anderthalb Jahre ehrenamtliche Arbeit stecken in der Ausstellung, berichtete dieser in der jüngsten Stadtratssitzung. "Ich freue mich, wenn ich einen kleinen Beitrag leisten kann", so der gebürtige Chilene, der seit Jahrzehnten in Weißwasser zuhause ist. Ohne Fotokamera ist er kaum anzutreffen. So konnte er für sein Vorhaben aus einem riesigen Fundus an Bildern schöpfen. Dank verschiedener Partner sei es ihm überhaupt erst möglich gewesen, das mit dem Projekt verbundene Finanzielle zu meistern. Angetan war Moises Mogollones, wie er den Räten sagte, dass Torsten Pötzsch privat die Kosten für den Druck von Platten in polnischer Sprache trug.

Wenn die Ausstellung nach den Stationen Reinert Ranch in Trebendorf, Schwarze Pumpe und nun Zary voraussichtlich in Leknica sowie anschließend im Landratsamt Görlitz zu sehen sein wird, Ende November zurück in die Eishockeystadt Weißwasser kommt, will Moises Mogollones die insgesamt 21 Tafeln der Stadt Weißwasser übergeben. Er habe die Hoffnung, dass die Geschichte in Bildern und Worten einen dauerhaften Platz in der hiesigen Eisarena findet. Seine größte Freude wäre das Traditionszimmer. Doch nicht nur die Ausstellung ist sein Werk. Auch das überdimensionale Banner an einem Gebäude an der Berliner Straße ist seine Arbeit und ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Am 15. Dezember besteht der Eishockeysport in Weißwasser 85 Jahre.