| 02:47 Uhr

Zahlreiche Funde auf dem Gelände der Baumschule

Bad Muskau/Leknica. Auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule im Muskauer Park haben archäologische Ausgrabungen stattgefunden. Die polnischen Kollegen sind begeistert von den Funden, so Mariusz Czuba, Vizedirektor des Nationalen Instituts für das kulturelle Erbe der Republik Polen, auf Nachfrage der RUNDSCHAU. Regina Weiß

So seien viele Fundamente zutage gekommen, die zeigen, wie groß die Anlage jenseits der Neiße einmal gewesen ist. Die Daten sollen nun ausgewertet und in den Plan einbezogen werden, die Infrastruktur auf dem Baumschulengelände wieder zu errichten. An diesem Samstag zieht übrigens wieder kurzzeitig Leben auf dem Gelände ein, wenn es heißt: "Sinnliche Räume für Apfelbäume".

Doch als Nächstes steht das Viadukt an. Noch läuft die Ausschreibung zum Vorhaben, doch Czuba ist sich sicher, dass die Baufirma noch in diesem Jahr mit den ersten Sicherungsarbeiten beginnt. Die Sanierung des Viadukts muss 2018 abgeschlossen werden, so sieht es die Förderung aus dem Intereg-Programm Deutschland-Polen vor. Kooperationspartner ist die Stiftung, die in dem Zuge den zweiten Bauabschnitt am Badehaus im Hermannsbad realisieren kann.