ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:43 Uhr

Weihnachtensbäume
Wut und Ärger über Rathaus

Weißwasser. Weißwasseraner wünschen sich große Weihnachtsbäume im Stadtgebiet. Von Christian Köhler

Die RUNDSCHAU-Meldung, dass die Stadtverwaltung aus Kostengründen 2018 keine Weihnachtsbäume in Weißwasser aufstellen will, ist in der Bevölkerung auf wenig Gegenliebe gestoßen. „Ich kann so etwas nicht verstehen“, sagt sicher stellvertretend für viele Weißwasseraner Eva Leschke.

Die Seniorin versteht zwar, dass Weißwasser gezwungen ist, zu sparen, „aber das kann man doch nicht machen“. Wenigstens ein Baum solle doch aufgestellt werden, den Senioren, Familien und Kindern zu Liebe. „Um Geld zu sparen, könnten doch die Eishockeyfans und Bürger einmal die Eisarena reinigen, dann hätte man Geld für einen Baum“, sagt die Weißwasseranerin.

Stadtrat Andreas Friebel (Klartext), der von der Entscheidung ebenfalls aus der RUNDSCHAU erfuhr, sagt: „Ich möchte noch einmal mit den Stadträten aller Fraktionen reden, ob wir nicht doch ein Lösung finden.“ Dazu wolle er die Ratssitzung in der kommenden Woche nutzen. „Mein Eindruck ist, dass im Rathaus wohl das nötige Quentchen Fingerspitzengefühl fehlt“, sagt er.

Noch deutlicher werden da einige Facebook-Nutzer. „Wir haben ja eh schon nicht die Mega-Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt – im Gegensatz zu anderen Städten. Aber das ist mehr als traurig. Hauptsache für andere sinnlose Sachen ist Geld da“, schreibt beispielsweise Linda Knaak bei Facebook. Rene Möhle meint, „die drei bis vier Tausend Euro retten den Haushalt auch nicht.“ Christin Fuhrmann sagt, „vielleicht können ja auch einfach mal die Bürger was machen statt nur zu nörgeln.“ Von einem Spendenkonto ist zudem die Rede. Ein anderer User schlägt vor, einen Baum zu pflanzen, der jedes Jahr geschmückt werden könnte. Patrick Schade wünscht sich Eigeninitiative: „Vielleicht eröffnet jemand ein Spendenkonto, und wer auf einen Baum nicht verzichten mag, spendet einen Betrag. Handeln. Nicht nur kritisieren.“

Die Stadtverwaltung hatte angekündigt, auf das Aufstellen von Weihnachtsbäumen zu verzichten. Genehmigungen, Stromkosten sowie das Aufstellen seien zu teuer.