ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:22 Uhr

Aus dem Weißwasseraner Rathaus
Neuer Leiter für OB-Büro ist eingestellt

 Wulf Stibenz ist seit 1. August neuer Leiter des OB-Büros im Weißwasseraner Rathaus.
Wulf Stibenz ist seit 1. August neuer Leiter des OB-Büros im Weißwasseraner Rathaus. FOTO: Christian Köhler
Weißwasser. Wulf Stibenz wechselt von Görlitz nach Weißwasser. Hier soll er die Kommunikation verbessern. Von Christian Köhler

Personalfragen im Weißwasseraner Rathaus sind seit jeher problematisch. Spätestens seit die Stadt Gewerbesteuern in Größenordnungen zurückzahlen musste und damit das Geld knapp wurde, pochen mehrere Stadträte auf Einsparungen bei den Personalausgaben. Dabei steht die Stadtverwaltung vor großen Herausforderungen.

Allein die Umstrukturierung im Rathaus von sechs auf bald nur noch vier Referate werde eine Kraftanstrengung, heißt es vonseiten der Chef Hauptverwaltung Dietmar Lissina. Und: „Es gehen in den nächsten Jahren viele Mitarbeiter in den Ruhestand und wir müssen einen Generationswechsel vollziehen“, argumentiert Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext).

 Mit dem 43-jährigen Wulf Stibenz scheint ein solcher Generationswechsel zu beginnen. Er ist seit dem 1. August im Rathaus als Leiter des OB-Büros und Referent von Torsten Pötzsch eingestellt. „Für mich ist es wie die Rückkehr in die Heimat“, sagt er an seinem ersten Arbeitstag im Gespräch mit der RUNDSCHAU. Immerhin hat er zwischen 2005 und 2016 in Weißwasser und Niesky bei der Sächsischen Zeitung als Redakteur gearbeitet, bevor er in das Görlitzer Rathaus wechselte. „Ich habe dort beim Oberbürgermeister Siegried Deinege im Stab gearbeitet“, berichtet Stibenz. Nach dessen Rück­zug aus der Politik habe Stibenz die Ausschreibung für die Stelle in Weißwasser entdeckt. „Ich musste nicht lange überlegen, um mich zu bewerben“, erinnert er sich.

Dabei ist es für die Stadtverwaltung alles andere als einfach gewesen, die unbesetzte Stelle ohne genehmigten Haushalt neu zu besetzen. Mit den Stimmen von Klartext ist während der Ratssitzung im Mai jedoch beschlossen worden, einen Leiter für das OB-Büro einzustellen. „Die Dringlichkeit ist eindeutig gegeben“, argumentierte seinerzeit Timo Schutza (Klartext).

Das sahen jedoch nicht alle Räte so: „Wenn die Stelle anderthalb Jahre nicht besetzt war, dann ist sie wohl auch nicht nötig“, hatte beispielsweise während der Debatte im Rat SPD-Stadträtin Kathrin Jung erklärt. Auch Bernhard Waldau (CDU) sah in der Abstimmung „einen Vorgriff auf den Haushaltsbeschluss“. Beide verwiesen zudem auf die AG Personal, die nur zwei Mal getagt hatte und bei der es keine Einigung bei der Neubesetzung gegeben habe.

Dennoch: Nach einer Ausschreibung habe „es mehrere Bewerbungen gegeben“, wie Torsten Pötzsch erklärt. Wulf Stibenz „kennt die Stadt, hat persönliche Beziehungen zu ihr“, begründet Pötzsch die Entscheidung für den „Neuen“. Die habe er nicht allein getroffen, „sondern abgestimmt mit dem Personalrat und dem Personalwesen“, sagt er. Künftig soll Wulf Stibenz die interne und externe Kommunikation der Stadtverwaltung verbessern. „Mehrere Mitarbeiter sind auf mich zugekommen, weil ich zu selten im Rathaus bin“, gibt der OB zu verstehen. Durch den Kohleausstieg und die Tätigkeit in der Lausitzrunde werden die Außentermine des Rathauschefs auch nicht weniger. „Ich verstehe die Kritik, weshalb unbedingt Abhilfe geschaffen werden sollte“, erklärt er. Das trifft auch auf Bürgeranliegen zu, die „zugegebenermaßen nicht schnell genug beantwortet wurden“, sagt Torsten Pötzsch.

Stadtsprecherin Sylvana Hallwas wechselt ab September nun in den kommunalen Sitzungsdienst. Für ihre geleistete Arbeit dankt ihr Torsten Pötzsch ausdrücklich.

Für den Umbau der Stadtverwaltung sei die Einstellung des Büro-Leiters wichtig. Schließlich müssen Aufgaben neu verteilt werden. Konkret beginnen kann dieser aber erst, wenn die Görlitzer Kommunalaufsicht den Haushalt genehmigt. Dort werde allerdings noch geprüft, wie der Landkreis auf Nachfrage bestätigt.

„Sollte der Haushalt genehmigt werden, ist der nächste Schritt die Sachgebiete neu aufzuteilen“, sagt Torsten Pötzsch. Insbesondere für das neu zu bildende Gebiet „Gebäudemanagement“, was beim Referat Bau angesiedelt werden soll, braucht es jedoch noch einen neuen Leiter. So weit sei man aber noch nicht, hieß es.

 Wulf Stibenz ist seit 1. August neuer Leiter des OB-Büros im Weißwasseraner Rathaus.
Wulf Stibenz ist seit 1. August neuer Leiter des OB-Büros im Weißwasseraner Rathaus. FOTO: Christian Köhler