ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:18 Uhr

Würdigung
Würdigung fürs Ehrenamt

Die Kameraden marschieren beim zweiten Florianstag in Schleife in die Kirche ein.
Die Kameraden marschieren beim zweiten Florianstag in Schleife in die Kirche ein. FOTO: Arlt Martina
Schleife. Der zweiter Florianstag hat in der Kirche Schleife stattgefunden. Eberhard Wolsch wurde für treue Dienste geehrt. Von Martina Arlt

Nachdem vor zwei Jahren der erste Florianstag in Schleife ein Erfolg war, gab es nun am Sonntag eine Neuauflage in der Schleifer Kirche. Die Gäste, darunter die Bürgermeister von Schleife, Spremberg, Groß Düben und Trebendorf, erlebten eine würdevolle Veranstaltung, die auch Platz für Emotionen ließ.

Die Idee für diese besondere Form der Ehrung der Floriansjünger hatten damals der Gemeindewehrleiter Detlef Slabina und Pfarrerin Jadwiga Mahling. In der voll besetzten Kirche am vergangenen Sonntagnachmittag nahmen zahlreiche Kameraden aus den acht Wehren des Schleifer Kirchspieles Platz, um diesen besonderen Tag würdig zu begehen. Der Gottesdienst wurde von Jadwiga Mahling und Seelsorgerin Antje Schröcke gestaltet. Kantor Björn Sobota ließ es sich nicht nehmen und hatte mit den Kindern ein Feuerwehrlied eingeübt. Die Schleifer Pfadfinder waren es auch, die für die Feuerwehren Kerzen bastelten.

Die Kameraden nutzten den Gottesdienst, um den 77-jährigen Eberhard Wolsch von der Feuerwehr Schleife für 60 Jahre treue Dienste bei der Feuerwehr zu ehren. Doch Freud und Leid liegen dicht beieinander. So wurde auch an den ehemaligen stellvertretenden Kreisbrandmeister und Kamerad Henry Kossack gedacht, der im vergangenen Jahr verstorben war.

Nach dem Gottesdienst gab es an der Kirche mit allen Kameraden und Gästen ein gemütlichen Beisammensein. Denn die Wehren waren auch mit ihrer Feuerwehrtechnik angerückt. „Für die stetige Einsatzbereitschaft der Kameraden möchte ich einfach einmal Danke sage. Sie rücken schließlich oft in ihrer Freizeit zu Einsätzen aus. Auch den beiden Pfarrerinnen gilt ein großes Dankeschön“, so Gemeindewehrleiter Detlef Slabina.

Am Nachmittag hatten die Besucher die Möglichkeit, das nagelneue Hilfeleistungslöschfahrzeug näher unter die Lupe zu nehmen. Diese „neueste technische Errungenschaft“ der Gemeinde Schleife wird offiziell am 22. Juni in Mulkwitz übergeben.