ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

"Wolle, Leinen & Co." – in der Erlichthofsiedlung

Wieder mit dabei sind am Sonntag die Alpakas der Familie Hänel aus Kreba-Neudorf.
Wieder mit dabei sind am Sonntag die Alpakas der Familie Hänel aus Kreba-Neudorf. FOTO: Marion Girth
Rietschen. Mehrmals im Jahr laden die Veranstalter der Erlichthof-Feste zu den beliebten Themenmärkten ein. Nach dem Töpfermarkt im März, dem Gartenmarkt im April und dem Holz- und Waldfest im Juni ist die Veranstaltung im Juli dem textilen Handwerk vorbehalten. pm/ni

Voll im Trend besonders bei jungen Leuten sind kreative Beschäftigungen mit Wolle und Garn. Weit oben auf der Beliebtheitsskala stehen dabei Häkeln und Stricken, weiß Marion Girth von der Tourismusinformation in der Siedlung. "Man geht zu Wollpartys oder trifft sich in einem Strick-Café", so die Rietschenerin.

Am Sonntag von 10 bis 17 Uhr bereits zum achten Mal lädt der kreative Handwerkermarkt "Wolle, Leinen & Co." in der Erlichthofsiedlung ein. 26 Kunsthandwerkerinnen laden zum Schauen, Mitmachen und Kaufen ein. Auch traditionelle Techniken wie Spinnen, Filzen, Klöppeln und Weben werden vorgeführt.

Im Angebot werden neben Leinenbekleidung Unikate aus Filz, Blaudruck, Geklöppeltes, Strickwaren und Wolle sein. Schmuckstücke aus verschiedenen Materialien fügen sich gut in das Gezeigte ein.

Der Schleifer Stickzirkel ist zum wiederholten Mal zu Gast und zeigt Kostproben der traditionellen Stickerei aus dem Schleifer Trachtengebiet. Ein Heimspiel hat die Rietschener Weberin Anett Pfaffenbauer im Webhaus. Sie demonstriert an ihrem historischen Webstuhl die Entstehung kunstvoller Stoffe.

Besondere Gäste sind die Alpakas der Familie Hänel aus Kreba-Neudorf. Die Wolle der "Südamerikaner" wird auch zu wärmender Bekleidung verarbeitet.